Vor der Wahl: Frag die Kandidaten

Es stimmt ja nicht, dass unsere politische Meinung nur alle vier Jahre gefragt wäre. Gelegentlich kommt eine Europa-, Landtags- oder Kommunalwahl dazu. Was bleibt, ist die Skepsis wen wir da eigentlich für das Vertreten unserer politischen Hoffnungen und Wünsche auswählen. Wenn wir nicht öfter gefragt werden, fragen wir eben selbst.

Dass meine Wunschpartei meine Ideale im Parteiprogramm niedergeschrieben hat, ist ja ein nicht zu vernachlässigender Aspekt für meine Entscheidung – was aber, wenn der Listenkandidat meines Wahlkreises offenbar sehr von der Linie abweicht oder offensichtlich mehr für seinen Hauptsponsor als meine Anliegen abzustimmen bereit ist?

Die Wahrheit ist ein scheues Reh, aber den einen oder anderen Einblick in die kalte Realität des Kandidaten lässt sich auf abgeordnetenwatch.de ermitteln. Die transparente Seite des unabhängigen Parlamentwatch e.V. ermöglicht Fragen an Abgeordnete. Dei müssen nicht antworten, aber auch das ist ja schon eine Antwort an den Wähler.